Zurück zu einer starken, gesunden Stimme


Die richtige Gesangstechnik ist eine Sache. Stimmgesundheit braucht aber auch Pflege aus dem Verständnis heraus, dass alles, was wir tun, einen Einfluss darauf hat, wie und ob unsere Stimme klingt. Stimme ist nicht nur Seelenausdruck, sie ist gleichzeitig auch ein gesundheitlicher Ausdruck von Körper und Geist. Fließt das Qi, die Lebenskraft, ungehindert, dann klingt auch die Stimme. 

Heiserkeit ist nicht gleich Heiserkeit und Husten nicht gleich Husten.

Wussten Sie, dass es zig Ursachen gibt, warum eine Stimme heiser, trocken, schwach, kraftlos, brüchig, rauh, atemlos, klagend, quäkig, schneidend, schrill oder dumpf klingen kann? Jede dieser Eigenschaften deutet auf eine ganz bestimmte Art von Dysbalance im Organismus hin, und wird in der TCM zur Diagnosenstellung herangezogen.

 

Und auch der Charakter eines Hustens, sagt etwas darüber, was schief gelaufen ist. Er kann hohl, krampfig, kraftlos, pfeifend, mit viel oder wenig Schleim, rasselnd oder bellend klingen. Er kann durch Kälte, Feuchtigkeit, durch Trockenheit oder z.B. Blumenduft oder Parfum provoziert werden. Er kann aus der Tiefe kommen oder aus dem Kehlkopf.

 

Jede Dysbalance drückt sich durch ein typisches Krankheitsmuster aus, das wir in der TCM durch eine gründliche Anamnese (Befunderhebung) aller Faktoren (Ernährung, Emotionen, Lebensweise, Klima, u.v.m.), die zu der Erkrankung geführt haben, bestimmen.

Die AKUPUNKTUR ermöglich durch das Stechen der Punkte, dass sich Energieblockaden lösen, pathogen Faktoren (eingedrungener Wind, oder Kälte z.B.) ausgeleitet und Organfunktionen gestärkt werden. Mit Akupunktur lenkt man hauptsächlich den Energiestrom.

 

Diejenigen von Ihnen, die schon mal in einem Tonstudio waren: jeder einzelne Punkt auf einem Meridian (das sind die Leitbahnen auf denen die Akupunkturpunkte liegen) ist wie ein kleiner Regler auf dem Mischpult, der bestimmte Dinge beeinflusst. Man kann ihn "auf" (Energie tonisieren) und "zu" machen (Energie sedieren). Auf die richtige Mischung kommt es an! Und natürlich können wir nur das abmischen, was durch die Mikros reinkommt. In der TCM gehört dazu Essen, Trinken, Schlaf, Kräuter und das Qi, das durch die Atmung aufgenommen wird.

 

Mit PHYTOTHERAPIE (Kräuter) und DIÄTETIK (ausgewählte Ernährung) ersetzen wir z.B. fehlende Energiequalitäten, leiten überschüssige ab und harmonisieren den Organismus. Ausserdem können wir sehr quälende Symptome, wie z.B. Juckreiz oder Husten, übermässige Schleimbildung oder Halsschmerzen lindern.

 

In der Kräutertherapie arbeite ich hauptsächlich mit westlichen Kräutern und Mischungen, da nach meiner Erfahrung der westliche Mensch besser auf einheimische Kräuter reagiert. Ausnahmen bestätigen die Regel! Allerdings gibt phantastische, klassische, chinesische Kräuterrezepturen, die unschlagbar und unglaublich wirksam sind. Natürlich werden in meiner Praxis keine Rezepturen verwendet, in denen tierische Anteile enthalten sind.

 

© Tatjana Schuba



NEWS  &  Workshops


Neu!

STIMME PUR Workshops

Intensive Stimmbildung in kleiner Gruppe - Ladies only!

ab Do. 6 Februar 2020, Hellwege


VOICES 2.0 Workshop

Stimmerfahrung und Stimmtraining für Fortgeschrittene

Start: Do., 7. Oktober 2019, Hellwege


Kontrastprogramm

MANDALA-HEALING

In der Stille zur Mitte finden

15.-17. November 2019, Ahausen


Offizieller Kooperationspartner


Tatjana Schuba

Gesangunterricht - Stimmbildung - Sprechtraining

04269 - 95 11 388

 Mitglied im Deutschen Tonkünstlerverband DTKV - Bremen